Die Raiffeisenbanken in Kärnten

Weit verzweigt - tief verwurzelt

Mit Sicherheit ist Ihnen schon einmal aufgefallen: Auch wenn Sie in Kärnten an noch so einen kleinen oder entlegenen Ort kommen - etwas Vertrautes finden Sie immer: die örtliche Raiffeisenbank.

Die Kärntner Raiffeisenbanken sind der finanzielle Nahversorger in der Region. Das weit verzweigte Bankstellennetz ist der beste Beweis dafür, dort zu sein, wo es um wichtige Entscheidungen geht - bei den Menschen direkt vor Ort. Jeder zweite Kärntner und über die Hälfte der Wirtschaftbetriebe vertrauen auf Raiffeisen.

Raiffeisenbanken in Kärnten

Sicherheit und Vertrauen
Bankgeschäft ist Vertrauensgeschäft. Bei Raiffeisen sind Ihre Einlagen besonders sicher - dahinter steht ein ganzes Netz an Sicherheitseinrichtungen. Jede Raiffeisenbank verfügt über ausreichende Reserven wie z.B. in Form von Eigenkapital. Zusätzlich können Sie sich auf die gesetzliche Einlagensicherung verlassen. Seit 01.01.2010 sind Ihre Einlagen bis zu EUR 100.000,- staatlich gesichert. Darüber hinaus verfügen die Raiffeisenbanken auch über eine freiwillige Sicherungseinrichtung (Raiffeisen Solidaritätsfonds).

Gerade in schwierigen Zeiten bewährt sich das Prinzip der Genossenschaft. Der dreistufige Aufbau mit unabhängigen lokalen Raiffeisenbanken, Raiffeisenlandesbanken und der Raiffeisen Zentralbank Österreich bildet ein starkes und doch bewegliches Netz, das die Raiffeisenbanken noch stärker und sicherer macht.

Zu 100 % in Kärntner Eigentum:

Struktur_RBKärnten_Oktober 2017